16.11.2019 Samstag  Vereinsmeister 2019 stehen fest!

Vereinsmeister der Ak 8 und Ak 10

Vereinsmeister der Ak 12 bis Ak 40

Rund 100 Schwimmer und Schwimmerinnen lieferten sich auf den diesjährigen Vereinsmeisterschaften ein spannendes Rennen.

Der Wettkampf begann mit den Kleinsten des Vereins am frühen Samstagmorgen. Hier hatten die jungen Schwimmer und Schwimmerinnen Disziplinen zu bewältigen, wie das Wasserballtreiben oder das Hindernisschwimmen. Damit jeder Teilnehmer eine angemessene Chance hat, treten jeweils nur die Schwimmer des gleichen Alters und Geschlechts gegeneinander an. Am Ende des Wettkampfes konnten sich in der Altersklasse 8 Carolin Reinke und Julian Schlicker von den anderen abheben. In der Altersklasse 10 war es ebenfalls ein spannendes Rennen, an dessen Spitze sich schlussendlich Neele Alberding und Noah König schwammen.
Nach der Siegerehrung zur Mittagszeit ging es für sämtliche Schwimmer ab der Altersklasse 12 weiter. Hier hieß es ganz andere Disziplinen zu bewältigen, wie das Retten einer Puppe. Gerade in den höheren Altersklassen  wird der Schwerpunkt immer mehr auf die Rettung eines Verunfallten gelegt, um für den Ernstfall bereit zu sein.
Nach vielen spannenden Wettkämpfen zwischen den Schwimmern, kam es am frühen Abend schlussendlich zur Siegerehrung. So erkämpften sich in der Altersklasse 12 Laura Möllmann und Bennet Schulze den ersten Platz. In der nächsthöheren Altersklasse, der Ak 13/14 schwammen sich Anne Pleyter und Johann Reinke nach ganz oben. Marika Hogeback konnte ihren Vereinsmeistertitel verteidigen, nur diesmal in der Ak 15/16. Bei den Jungs der gleichen Altersklasse kann sich nun Hauke Krause Vereinsmeister 2019 nennen. Ab der Ak 17/18 wird der Wettkampf etwas komplizierter und um noch einiges spannender. Die einzelnen Teilnehmer müssen sich vorab für drei bis vier Disziplinen entscheiden, von denen die besten drei Durchläufe gewertet werden. Demnach ist die eigene Leistung noch schwerer einzuschätzen. Schlussendlich auf den ersten Platz haben es Inga Tapken und Kai Miller geschafft. Auch in der folgenden Altersklasse, der sogenannten Ak offen, fand ein Kopf an Kopfrennen statt, bei dem sich Lena Menke durchsetzen konnte. Ein Familienduell lieferten sich hier Johannes und Andreas Pleye, bei dem sich schlussendlich Andreas an die Spitze schwamm. Bei den Frauen in der Ak 25 setzte sich Benita Meyer und bei den Männern Henning Nienaber gegen ihre Gegner durch. Weiterhin sicherten sich Kristina Krüger in der Ak 30 weiblich, sowie Martin Bruns und Sandra Meiners in der Ak 35, ihren Vereinsmeistertitel. Michaela Pleye tritt in der Ak 40 als älteste Teilnehmerin an den Start und holte sich auch hier wieder ihren Titel als Vereinsmeisterin 2019.

Auch im diesem Jahr haben wieder viele Ehrenamtliche sich die Zeit genommen, um als Wettkampfrichter, Zeitnehmer, Starter, Sprecher oder Helfer zu agieren. Dadurch konnte sichergestellt werden, dass der Wettkampf einen reibungslosen Verlauf nahm. Voller Zuversicht blickt die Ortsgruppe auf den demnächst anstehenden Garrelwettkampf, sowie die im Frühjahr stattfindenden Bezirksmeisterschaften. Alle Erstplatzierten der Vereinsmeisterschaften haben sich zeitgleich auch für den Start auf den Bezirksmeisterschaften im Frühjahr 2020 qualifiziert.

Kategorie(n)
Rettungssport

Von: Alina Hellmann

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Alina Hellmann:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden