14.07.2019 Sonntag  "Zeltlager loves to entertain you!"

Für Klein und Groß: Beim Pantomimeerraten versuchten die Kinder und Jugendlichen die Gestik und Mimik ihrer Betreuer zu deuten.

Hoch konzentriert: Egal ob Fingerspitzengefühl, Schnelligkeit oder Glück. In ganz unterschiedlichen Aufgaben treten die Teilnehmer die Woche über gegeneinander an.

Gummistiefeltänze: Trotz dem durchwachsenen Wetter wurde gesungen, getanzt und gelacht.

Bereits am ersten Samstag der diesjährigen Sommerferien wurden in Ramsloh die Zelte aufgeschlagen. Für rund 80 Kinder der DLRG Ortsgruppe Garrel hieß es eine Woche lang Spiel, Spaß und Spannung im Zeltlager am Hollener See in Ramsloh.

Ganz unter dem Motto „Zeltlager loves to entertain you“ wurden die Kinder und Jugendlichen dieses Jahr von vielen neuen Spielen und Aktionen überrascht. So gab es einen Wettbewerb, bei dem der beste Lügner gekürt wird, sowie eine „Wasserschlacht“, bei der es eine Menge zu lachen gab. Zusammengestellt wurde dieses Programm von Vera Tapken und Alina Hellmann, die die Teilnehmer durch die ganze Woche begleiteten. Obwohl das Wetter nach dem letzten Jahr nicht mehr zu toppen war, fehlte es dieses Jahr dennoch nicht an guter Stimmung. Mit Schirmen durch den Regen tanzen oder aber abends am Lagerfeuer zusammengekuschelt sitzen und den „Ulli-Geschichten“ von Christoph Penning lauschen. Und kaum gab es die ersten Sonnenstrahlen, so ging es für die Rettungsschwimmer direkt in den direkt anliegenden Hollener See.

Insgesamt 37 Ehrenamtliche haben sich die Zeit genommen, um das Zeltlager und die Teilnehmer zwischen sechs und 19 Jahren zu begleiten. Großes Lob von den Teilnehmern bekam dabei die fünfköpfige Küchencrew, bestehend aus Stefan Tapken, Hedwig Fitze, Nicole Bruns, Michaela Pleye und Christoph Völz. „Sie haben sich mal wieder in unsere Herzen gekocht.“, so Betreuerin Louisa Schnieders.

Zur Mitte der Woche kam bei den Kindern große Freude auf. Die Eltern kamen zu Besuch und brachten reichlich Salate und andere Leckereien für einen gemütlichen Grillabend mit. Zu späterer Stunde ging es noch einmal heiß her. Erstmalig hatten Eltern, Freunde und Bekannte die Chance beim „Duell der Familien“ mit oder gegen ihre Kinder anzutreten. Bei einem Sieg der Eltern wurden sogar ein paar Tränen verdrückt.

Weitere Highlights waren die „etwas andere“ Gruseltour, speziell für die älteren Teilnehmer ausgelegt, sowie eine Schnitzeljagd durch ganz Ramsloh, bei der die Teilnehmer mächtig in die Pedale treten mussten. Romantisch neigte sich das Zeltlager dem Ende zu mit der Lagerhochzeit. Insgesamt fünf Paare wurden dieses Jahr durch Henning Nienaber und Jan Behrens  verheiratet.

Die Lagerleitungen Niko Brüggmann und Max Fitze richteten abschließend einen großen Dank an die vielen Unterstützer und Sponsoren des Zeltlagers. Außerdem bedankten sie sich voller Stolz bei den Teilnehmern, da sich so gut an die Regeln gehalten wurde. Noch nie hätten die Teilnehmer die Woche so harmonisch wie dieses Jahr miteinander verbracht. Am letzten Abend lagen sich dann alle 116 Zeltlagerbegeisterte Rettungsschwimmer in den Armen und grölten zusammen das Lied „An Tagen wie diesen“ von den Toten Hosen.

Kategorie(n)
Zeltlager

Von: Alina Hellmann

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Alina Hellmann:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden