Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Ortsgruppe Garrel e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Du hast Fragen, Kommentare oder Feedback – tritt mit uns in Kontakt.

Wasserrettungsdienst

„Freie Zeit in Sicherheit“

Veröffentlicht: Mittwoch, 30.09.2020
Autor: Alina Hellmann

Ehrenamtliche Rettungsschwimmer leisten diesen Sommer 2.296 Wachstunden an der Thülsfelder Talsperre.

Ein heißer Sommer brach dieses Jahr über Niedersachsen herein. Genau wie die Tatsache den diesjährigen Urlaub möglichst in der Heimat zu verbringen. Umso wichtiger war es, dass die Seen und offenen Badestellen vor Ort sicher gemacht wurden. An der Thülsfelder Talsperre übernahm dies die DLRG Ortsgruppe Garrel. Ab dem 14. Juni startete hier der Wasserrettungsdienst an den Wochenenden und während der Ferien sogar an jedem Tag der Woche. Dieses Jahr hatten die insgesamt 46 freiwilligen Rettungsschwimmer neben der Hitze noch eine weitere Herausforderung. Auch sie mussten sich an ein Hygienekonzept zur Eindämmung des Covid-19-Virus halten. Dies beinhaltete Abstände von mindestens zwei Metern zueinander und zu anderen einzuhalten, sowie das Tragen von Schutzkleidung, wie Masken, Handschuhe oder ganze Schutzanzüge,  sobald es zu engeren Kontakt kam. Unter der Leitung von insgesamt sechs sich abwechselnden Wachführern wurden Teams aus Rettungsschwimmern gebildet, um ihrem Motto „Freie Zeit in Sicherheit“ nachzugehen. So leisteten die 46 ehrenamtlichen Rettungsschwimmer gemeinsam insgesamt 2.296 Wachstunden, umgerechnet insgesamt 287 Tage, in diesem Sommer ab. In dieser Zeit kam es nur zu kleineren Einsätzen, wie einen ermüdeten Schwimmer  Unterstützung zu bieten oder kleine offene Wunden zu versorgen.

Die restliche Zeit nutzten die Rettungsschwimmer für die eigene Weiterbildung. So wurden theoretische Aspekte vermittelt, aber auch praktische Szenarien für den Notfall geprobt, soweit es das Hygienekonzept zuließ. Dabei kam auch die Ausbildung neuer Rettungsschwimmer nicht zu kurz. Mit dem erfolgreich abgeschlossenen Rettungsschwimmabzeichen Bronze können bereits Jugendliche im Alter von 12 Jahren am Wasserrettungsdienst teilnehmen. Schon früh können sie sich so mit den Tagesabläufen auf der Wache bekannt machen und sich viele Handlungsabläufe von den erfahrenen Rettungsschwimmern abschauen.

Am 13. September hieß es für die Ehrenamtlichen  alles winterfest machen, denn das Ende der Wachsaison war gekommen.  Die Flaggen wurden eingeholt und die ehrenamtlichen Rettungsschwimmer und Wachführer kehrten zurück in ihren Alltag, egal ob Schule, Ausbildung, Studium oder Job. Im

Die DLRG OG Garrel möchte zudem auf die Erhöhung der Beitragskosten zum kommenden Jahr 2021 hinweisen. Diese wurde auf der Jahreshauptversammlung im Februar diesen Jahres beschlossen. Grund hierfür sind die stetig steigenden Lebenserhaltungskosten, sowie gestiegene Abgaben, die der Verein zu zahlen hat. Durch die Erhöhung möchte der ehrenamtliche Verein auch im nächsten Jahr wieder für ein buntes Programm für Jung und Alt sorgen.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing