Fachausbildung Wasserrettungsdienst (Wasserretter) (Nr.: 2018-0001)

Prüfungsvorbereitung
Symbolbild für den Lehrgang
Zielgruppe
Wachgänger ab 16 Jahren
Voraussetzungen
  • Mitgliedschaft in der DLRG, Mindestalter 16 Jahre, ärtzliche Tauglichkeitsbescheinigung oder Selbsterklärung zum Gesundheitszustand ohne Einschränkung nicht älter als 2 Jahre; Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Silber, Sanitätslehrgang A, Basisausbildung Einsatzdienste (401), Aufbaumodule (402, 403, 404)
Inhalt
  • Hand- und Trillerpfeifensignale
  • Flaggen- und Sicherheitszeichen
  • Einsatz auf dem Rettungsboot
  • Bestandteile der Tauchergrundausrüstung
  • Gewöhnung an die Umgebung im Freigewässer
  • Rettungsbrett oder Rettungskajak
  • Schwimmen in der Brandung
Prüfungen: Theoretische Prüfung, Einsatzübung, Kombinierte Übung, Knoten, Rennen-Schwimmen-Rennen
Ziele
Die Fachausbildung soll von jeder Einsatzkraft im Wasserrettungsdienst durchlaufen werden und ist Voraussetzung für weitergehende Lehrgänge und Prüfungen.
Ausbildungen
Im Rahmen der Ausbildung können folgende Ausbildungen gemäß Prüfungsordnung der DLRG erworben werden:
  • 411 - Wasserretter
Veranstalter
OG Garrel Ausbildung
Fachbereich
Rettungsschwimmen
Veranstaltungsort
Wachstation Thülsfelder Talsperre: Wachstation Thülsfelder Talsperre, 49681 Garrel
Leitung
Simon Sander
Termin(e)
  • Di, 10.07. - Fr, 20.07.18 Ganztägig ( Wachstation Thülsfelder Talsperre, Wachstation Thülsfelder Talsperre, 49681 Garrel)
Teilnehmerzahl
Min: 3, Max: 20
Gebühren
  • 0,00 Euro - aktive Wachgänger OG Garrel
  • 25,00 Euro - Mitglieder OG Garrel ohne regelm. Wachdienst
  • 0,00 Euro - Externe mit mindestens 10 Wachtagen
  • 50,00 Euro - Externe mit weniger als 10 Wachtagen
Sonstiges
Dieser Lehrgang richtet sich an Wachgänger, die die Voraussetzungen zur Prüfung erfüllen (u.a. 16 Jahre, SanA). Die Basisausbildung und Aufbaumodule können parallel absolviert werden. Bitte hierzu auch zu diesen Lehrgängen anmelden.



Die Ausbildung findet begleitend zum Wasserrettungsdienst statt. Eine Teilnahme am WRD wird erwartet.

Die konkrete Durchführung richtet sich nach den Gegebenheiten im Wasserrettungsdienst am Freigewässer.

Insbesondere Witterungseinflüsse, Badeverbot oder gemessen am Besucheraufkommen eine geringe Personaldecke können zu einer Einschänkung oder Undurchführbarkeit des Ausbildungsbetriebs führen. Es besteht kein Anspruch auf Schadenersatz.



Verkürzungsmöglichkeit / Anwesenheit: Die Ausbildung findet verteilt auf die gesamte Ausbildungsdauer statt. Es ist daher grundsätzlich eine Anwesenheit über den gesamten Zeitraum notwendig. Sollte aufgrund besonders günstiger Ausbildungsbedingungen eine vorzeitige Prüfung möglich sein endet der Kurs bereits früher.

Es findet auch Ausbildung außerhalb der Wachzeiten statt. Soll nicht vor Ort übernachtet werden ist dies daher im Vorfeld mit der Lehrgangsleitung abzustimmen.

Wenn wir frühzeitig von gewünschten kurzen Abwesenheitszeiten aufgrund privater Termine erfahren, lässt sich hier sicherlich eine Regelung finden.

Sofern bereits die Basisausbildung (401) und einzelne oder alle Ausbildungsmodule (402, 403, 404) vorliegen kann allerdings gegebenenfalls ein späterer Lehrgangseinstieg individuell vereinbart werden. Bitte habt dafür Verständnis, dass die Interessen der "normalen" Lehrgangsteilnehmer im Zweifel Vorrang bei der zeitlichen Planung haben.



Jugendbetreuer: Eine Teilnahme an der Kletterwald-Ferienpassaktion ist ohne Einschränkung möglich.



Aufwandsentschädigung: Nach Maßgabe der Regelungen der DLRG OG Garrel für den Wasserrettungsdienst an der Thülsfelder Talsperre wird für alle Wachgänger einschließlich der Kursteilnehmer ab einer bestimmten Mindeststanddauer (derzeit 10 Tage) eine pauschalierte Erstattung für den Ersatz verschlissener Einsatzkleidung bei der Materialstelle gewährt. Es gelten die zum Zeitpunkt des Lehrgangs gültigen Bedingungen und Werte.

Hinweis: Aufgrund des Beschlusses des Vorstands vom 13. April 2018 ist die Auszahlung von Verpflegungsmehraufwand zugunsten von Vollverpfegung entfallem. Diese Regelung gilt analog für diesen Lehrgang.
Mitzubringen sind
Schwimmsachen (2x), Tauchergrundausrüstung, ggf. Kälteschutz, Einsatzkleidung (kurz und lang), Zivilkleidung, Feldbett, Schlafsack; Taschenbuch für Wasserretter wird empfohlen
Verpflegung
Verpflegung ist vorgesehen
Unterbringung
Unterbringung ist vorgesehen
Meldeschluss
So, 01.07.2018

Es sind noch freie Plätze vorhanden!


zur Onlineanmeldung